farbwelt

Einheitlicher Bildungsraum

2014.02: Ansprüche an die Unterrichtsentwicklung

In der zweiten Ausgabe zum Zyklus «Unterrichtsentwicklung» fokussieren wir auf jene Personen, die den Unterricht auch mitverantworten bzw. davon betroffen sind. Zum Beispiel Menschen aus der Bildungspolitik und -verwaltung, Dozierende an pädagogischen Hochschulen und Eltern. Wir suchen Antworten auf Fragen wie: In welchen Bereichen braucht es überhaupt Unterrichtsentwicklung? Welche Interessen stecken dahinter: pädagogische, politische, wirtschaftliche? Welche Rolle spielt der Lehrplan 21 bezüglich Unterrichtsentwicklung? Wie wird Unterrichtsentwicklung in der Öffentlichkeit wahrgenommen? Da sich auch die politischen Parteien zum Thema äussern, dürften Sie beim Lesen auf die eine und andere brisante Idee stossen.