farbwelt

2015.03: Spielen – Forschen – Gestalten

Diese profil-Ausgabe schliesst den Zyklus «Spielen - Forschen - Gestalten» ab, sie fokussiert auf den Aspekt des Gestaltens beim Lernen. Gestalten kann heissen, den Gedanken eine Form zu geben und sie dadurch für sich und andere wahrnehmbar zu machen. Die vielfältigen Gestaltungsformen ermöglichen unterschiedliche sinnliche Zugänge: So werden die Gedanken zum Beispiel sichtbar durch Bilder, hörbar durch musikalische Interpretationen und fühlbar durch Modelle. Eine wesentliche Gestaltungsform für Gedanken und Gefühle ist die Sprache. Sie hilft nicht nur, Ideen «sichtbar» zu machen, sondern auch, darüber zu kommunizieren. Mit der Beschreibung von Unterrichtssituationen aus verschiedenen Fächern und Stufen zeigen wir, wie Gestaltungsprozesse dazu beitragen, eigene und fremde Ideen zu klären und persönliche Konzepte zu modifizieren und somit das Lernen zu lenken. Auch das Magazin, das Sie gerade in den Händen halten, will durch seine Gestaltung beitragen, den Gedanken und Erfahrungen eine Form zu geben, die Ihnen Lust macht, sich damit zu befassen.