farbwelt

2016.03: Lernleistungen auswerten

Diese profil-Nummer fokussiert auf einen viel diskutierten Aspekt des Lehrens: Das Auswerten von Lernleistungen. Lernleistungen manifestieren sich zum Beispiel in Lernkontrollen und Produkten, aber auch in Lernprozessen. Wie die verschiedenen Formen von Leistungen beurteilt werden können und welche Funktionen dabei die Kompetenzbeschreibungen des Lehrplans 21 haben, diskutieren wir mit Fachpersonen aus verschiedenen Fächern. Wir sprechen auch über die zentrale Rolle von Kriterien beim Beurteilen. Mit Einblicken in die Praxis zeigen wir, wie Lehrpersonen die Beurteilungskriterien für ihre Schülerinnen und Schüler zugänglich machen. Wenn die Schülerinnen und Schüler die Kriterien verstehen, kennen sie die Erwartungen an ihre Leistung. Dadurch sind sie vorbereitet auf die Auswertung bzw. die Rückmeldung durch die Lehrperson und können sich zunehmend in den Beurteilungsprozess einbringen. Zu den Aufgaben der Lehrperson gehört es auch, festzulegen, welchem Zweck das Auswerten einer Lernleistung dient: Soll die Beurteilung eine formative oder summative Funktion haben bzw. eine prognostische? Mit diesen Aspekten setzt sich u. a. der Grundlagenartikel auseinander. Wenn Sie die verschiedenen Beiträge lesen, werden Sie Hinweise und Beispiele zu kompetenzorientierter Beurteilung finden, aber auch Fragen, die noch zu klären sind. 

Diese profil-Nummer fokussiert auf einen viel diskutierten Aspekt des Lehrens: Das Auswerten von Lernleistungen. Lernleistungen manifestieren sich zum Beispiel in Lernkontrollen und Produkten, aber auch in Lernprozessen. Wie die verschiedenen Formen von Leistungen beurteilt werden können und welche Funktionen dabei die Kompetenzbeschreibungen des Lehrplans 21 haben, diskutieren wir mit Fachpersonen aus verschiedenen Fächern. Wir sprechen auch über die zentrale Rolle von Kriterien beim Beurteilen. Mit Einblicken in die Praxis zeigen wir, wie Lehrpersonen die Beurteilungskriterien für ihre Schülerinnen und Schüler zugänglich machen. Wenn die Schülerinnen und Schüler die Kriterien verstehen, kennen sie die Erwartungen an ihre Leistung. Dadurch sind sie vorbereitet auf die Auswertung bzw. die Rückmeldung durch die Lehrperson und können sich zunehmend in den Beurteilungsprozess einbringen. Zu den Aufgaben der Lehrperson gehört es auch, festzulegen, welchem Zweck das Auswerten einer Lernleistung dient: Soll die Beurteilung eine formative oder summative Funktion haben bzw. eine prognostische? Mit diesen Aspekten setzt sich u. a. der Grundlagenartikel auseinander. Wenn Sie die verschiedenen Beiträge lesen, werden Sie Hinweise und Beispiele zu kompetenzorientierter Beurteilung finden, aber auch Fragen, die noch zu klären sind.