farbwelt

Im Fokus: Lernen auslösen

2008.03: Lernen los!

Hans-Peter Wyssen

Hans-Peter Wyssen

Auf der Quartierstrasse veranstalten Kinder unterschiedlichen Alters Rennen mit ihren Scootern. Achtung – fertig – los! Und alle starten! Die Rennstrecke ist festgelegt, die Ziellinie bestimmt. Die Motivation ist gross, jedes Kind will zuerst im Ziel sein. Die Kinder lernen dabei beiläufig. Sie schulen ihre Motorik, sie üben den Umgang mit andern, sie lernen, Regeln einhalten, und beim Diskutieren und Neuverhandeln von Regeln eignen sie sich rhetorische Fähigkeiten an. Hier auf der Strasse findet Lernen selbstverständlich statt.

Unterricht im Schulzimmer. Lernen los! Auch hier müssen alle wissen, wo der Weg durchführt, wo das Ziel ist. Die zur Auswahl stehenden Möglichkeiten und Hilfsmittel müssen bekannt sein. Selbst in der Schule lernen Kinder vieles beiläufig. Im Unterricht ist aber auch bewusstes Lernen gefragt. Es geht darum, etwas zu verstehen und bewusst neue Vorstellungen zu konstruieren. Was löst in der Schule Lernen aus?

Diese Frage stellt sich mir auch bei der Arbeit an Lehrmitteln: Wie müssen Unterrichtsmaterialien beschaffen sein, damit sie Schülerinnen und Schüler motivieren? Lehrmittel sollen Impulse geben, Interesse und Neugierde wecken, verschiedene Zugänge bieten, unterschiedliche Lernwege aufzeigen, auf Sachverhalte aufmerksam machen, durch Irritation neugierig machen. Überdies müssen sie die nötigen Grundlagen an Fakten und Informationen enthalten, damit Kinder Antworten auf ihre Fragen finden, aber auch auf neue Fragen stossen und ihre Vorstellungen weiter entwickeln können. Damit ich diese Ziele erreichen kann, brauche ich die Arbeit im Team, die Rückmeldungen aus Erprobungen und von anderen Fachpersonen. So befinde ich mich in einem fortlaufenden Lernprozess. Meine Motivation und mein Ziel: das Bereitstellen alltagstauglicher Lehrmittel, die Lernen auslösen.

Gute Lehrmittel alleine genügen aber nicht. Als Lehrpersonen gestalten Sie Lernumgebungen mit dem Ziel, bei den Kindern Lernen auszulösen. Dabei sind die Vorgaben der Lehrpläne und die Voraussetzungen und Bedürfnisse der Kinder gleichermassen zu berücksichtigen. Sie unterstützen und begleiten Schülerinnen und Schüler beim Lernen. Dabei werden auch Sie immer wieder zu Lernenden: beim Initiieren von Lernprozessen, Reflektieren und Optimieren Ihres Unterrichts. Sie bilden sich fachlich, methodisch und didaktisch weiter. Motivation dazu sind die täglichen Anforderungen Ihres Berufes. Das Ziel: nachhaltige Bildung.

Die Beiträge in diesem Heft zeigen auf, was das Redaktionsteam auf der Suche nach «Lernauslösern» alles gefunden hat. Sie zeigen ein für mich erfreuliches Bild: Menschen wollen lernen: Achtung – fertig – los!