farbwelt

2009.03: ALLundEIN
Ist Lernen einsam? Im Fokus: Eigenständiges und kooperatives Lernen

profi-L 20009.03: «ALLundEIN»Lernen geschieht im Kopf. Ist Lernen darum ausschliesslich ein individueller Prozess? Der Mensch ist ein geselliges Wesen. Lernt man deshalb besser mit andern zusammen? Im nächsten Magazin fokussieren wir die Aspekte der Eigenständigkeit und der Kooperation beim Lernen. Wir geben Ihnen Einblicke in Unterrichtssituationen, welche die beiden Aspekte illustrieren.

Vielleicht ist Lernen ansteckend? Lesen Sie die Beiträge in der aktuellen Ausgabe und bilden Sie sich ein Urteil.

2009.02: Muthasen
Im Fokus: Lernen zwischen Angst und Vertrauen

profi-L 20009.02: «Muthasen»Das neuste Magazin zu den «Kernfragen des Lehrens und Lernens» fokussiert das Lernen im Spannungsfeld zwischen Angst und Vertrauen. Ist ein so genannter angstfreier Unterricht das anzustrebende Ziel? Ist das überhaupt möglich und wünschbar? Oder geht es nicht vielmehr darum, mit eigenen und fremden Ängsten gut umzugehen? Wie sieht Unterricht in den verschiedenen Fächern und Stufen aus, wenn er darauf angelegt ist, Vertrauen aufzubauen und Versagens ängste abzubauen? Lesen Sie mehr darüber in der aktuellen profi-L-August-Ausgabe.

2009.01: Richtig Falsch!
Von Fehlern und ihrer Richtigkeit

profi-L 20009.01: «Richtig Falsch»Im Sechserzyklus zu den Kernfragen des Lehrens und Lernens widmet sich diese Ausgabe den Fragen: Sind Fehler falsch? Ist Fehlerfreiheit ein Ziel? Was zeichnet eine gute bzw. eine schlechte Fehlerkultur aus? Wir dokumentieren Strategien von Lehrpersonen und Lernenden im Umgang mit Fehlern und wollen dabei herausfinden, wie Fehler fruchtbar gemacht und zu Lernauslösern werden können. Dies einmal mehr anhand von Unterrichtsbeispielen aus verschiedenen Fächern und Stufen.

2008.03: Lernen Los!

profi-L 2008.03: «Lernen los!»Auf der Quartierstrasse veranstalten Kinder unterschiedlichen Alters Rennen mit ihren Scootern. Achtung – fertig – los! Und alle starten! Die Rennstrecke ist festgelegt, die Ziellinie bestimmt. Die Motivation ist gross, jedes Kind will zuerst im Ziel sein. Die Kinder lernen dabei beiläufig. Sie schulen ihre Motorik, sie üben den Umgang mit andern, sie lernen, Regeln einhalten, und beim Diskutieren und Neuverhandeln von Regeln eignen sie sich rhetorische Fähigkeiten an. Hier auf der Strasse findet Lernen selbstverständlich statt.

Unterricht im Schulzimmer. Lernen los! Auch hier müssen alle wissen, wo der Weg durchführt, wo das Ziel ist. Die zur Auswahl stehenden Möglichkeiten und Hilfsmittel müssen bekannt sein. Selbst in der Schule lernen Kinder vieles beiläufig. Im Unterricht ist aber auch bewusstes Lernen gefragt. Es geht darum, etwas zu verstehen und bewusst neue Vorstellungen zu konstruieren. Was löst in der Schule Lernen aus? Lesen Sie mehr darüber in der neuen Ausgabe von profi-L: Lernen los!

2008.02: «Silber ist Gold»
Schlüsselkompetenz «Kommunikationsfähigkeit»

 «Kommunikationsfähigkeit»Die Kommunikationsfähigkeit ist eine absolut entscheidende Fähigkeit, wenn es um das Gelingen von zwischenmenschlicher Verständigung oder um das Erreichen von Zielen und um das Klären von Sachverhalten geht.

In der aktuellen Ausgabe beleuchten wir diese Kompetenz aus verschiedenen Blickwinkeln – unter anderem mit Essays des Philosophen Hans Saner und des Kommunikationsfachmanns Iwan Rickenbacher.

2008.01: «Würken»
Schlüsselkompetenz «Gestaltungsfähigkeit»

profi-L 2008.01: «Gestaltungsfähigkeit» Aber Achtung: Die Fähigkeit, etwas zu gestalten, geht weit über das Fach technisch-textiles oder bildnerisches Gestaltung hinaus. Wir gestalten Sprache und Texte, den Alltag, Beziehungen, Simulationen, Schulstunden, Natur, die Freizeit, ein Musikstück, Werke aller Art. Zuweilen fliessen verschiedene Aspekte von Gestaltung ineinander hinein wie z.B.

Seiten

Subscribe to profil online RSS